Ein Restaurant eröffnen

Um ein Restaurant zu eröffnen, muss man zum einen bestimmte Regularien beachten (Gewerbeschein, Hygienebestimmungen) aber auch das Marketing beherrschen. Was muss man wissen wenn man sein eigenes Restaurant eröffnen will? Wir geben einige wichtige Geschäftstipps.

Der richtige Ort

Ein Restaurant mit einem breiten Angebot wird Laufkundschaft brauchen, ein Restaurant dass sich spezialisiert wird Möglichkeiten zu Parken brauchen. Je nach dem welche Art von Restaurant man eröffnen will muss auch die Lage stimmen. Am besten erst den Businessplan schreiben und dann nach dafür passenden Lokalitäten suchen. Abzuraten ist, ein bestehendes Restaurant zu übernehmen, wenn die Zahlen nicht absolut überzeugend sind und der Grund für einen Verkauf nichts mit dem Geschäftlichen zu tun hat.

Geschäftsidee

Es ist besser ein Restaurant aufzumachen, dass sich auf etwas spezialisiert hat als anzubieten, was alle anderen auch schon haben. Auch sollte man den Markt in der Stadt in der man eröffnen möchte genauestens analysieren. Welche anderen Gaststätten gibt es schon? Wie gut laufen diese?

Potenzielle Kunden befragen

Man kann heute übers Internet und Soziale Medien bereits potenzielle Kunden befragen, ohne dass man sein Restaurant eröffnet hat. Wenn man vorhat, etwas Spezielles zu bieten, kann man entweder in der Fußgängerzone Proben verteilen oder aber Kunden die zum Beispiel eine Facebookseite angeklickt haben, zu einem Testessen einladen. Wichtig ist dabei, dass man nicht Freunde und Familienmitglieder befragt, sondern wirklich interessierte Kunden.

Der Businessplan

Es mag langweilig und trocken klingen, aber auch ein Restaurant sollte einen Businessplan haben, der mindestens für die nächsten drei Jahre geschrieben ist. Er kann sich natürlich im Laufe der Zeit verändern, aber ohne Plan wird man schnell den Überblick über die Kosten verlieren. Wichtig und oft vergessen ist, dass man Werbung und Marketing budgetiert und auch wirklich Geld dafür ausgibt. Nur weil man eine Facebook-Page hat kommen noch keine Gäste. Auch sollte man daran denken, dass man Geld für die Steuer zurücklegt